Show simple item record

dc.contributor.authorSchmid, Philipp A. E.
dc.date.accessioned2022-06-07T14:57:35Z
dc.date.available2022-06-07T14:57:35Z
dc.date.issued2022-06-08
dc.identifier.citationAiCon 2022, Pfäffikonen_US
dc.identifier.urihttps://yoda.csem.ch/handle/20.500.12839/1027
dc.description.abstractAI setzt sich immer stärker im Alltag durch: Übersetzungsprogramme, lustige Fotofilter auf dem Handy oder Fahrassistenzen im Auto. Nun steht der grosse Durchbruch in der produzierenden Industrie an. Perfekte Qualität und immer höhere Effizienz treiben die Schweizer Firmen. Ein wichtiges Thema ist die hohe Verfügbarkeit der Maschinen. Predictive Maintenance soll Ausfälle frühzeitig erkennen und unerwartete Stillstände vermeiden. Dabei kann spezielle Sensorik eine entscheidende Rolle spielen. Philipp Schmid analysiert im Referat, wo die Technologie heute steht, er weist auf Stolpersteine hin und zeigt anhand von konkreten Beispielen das enorme Potential von AI.en_US
dc.language.isodeen_US
dc.subjectAIen_US
dc.subjectDeep Learningen_US
dc.subjectPredictive Maintenanceen_US
dc.subjectPredictive Qualityen_US
dc.titleDeep Learning für die Industrie: Oder – Wie kommen Fledermäuse in die Produktion?en_US
dc.typeConferenceen_US
dc.type.csemdivisionsDiv-Ren_US
dc.type.csemresearchareasData & AIen_US
dc.type.csemresearchareasIndustry 4.0en_US


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

  • Research Publications
    The “Research Publications” collection provides bibliographic information for scientific papers including conference proceedings and presentations.

Show simple item record